Samstag, 3. März 2018

[Rezension Sonia] These broken stars - Sofia und Gideon


Bildergebnis für sofia und gideon 
Autorinnen: Amie Kaufman, 
Meagan Spooner
Verlag: carlsen
Erscheinungstermin: 28. Juli 2017
Seiten528
ISBN978-3-551-58371-0
Preis: [D] 19,99 €; [A] 20,60 €

Band 3 einer Trilogie 
(Rezi zu Band 1, Rezi zu Band 2)







Zusammenfassung

Vor zwei Jahren waren Lilac und Tarver die einzigen Überlebenden eines Raumschiffabsturzes und gezwungen, von da an ein Doppelleben zu führen. Vor einem Jahr haben Jubilee und Flynn die gesamte Galaxis auf die finsteren Machenschaften von LaRoux Industries aufmerksam gemacht. Jetzt treffen die vier auf dem Planeten Corinth, im Herzen der Galaxis, auf zwei weitere Rebellen gegen den übermächtigen Konzern LaRoux Industries. Sofia Quinn ist eine charmante Hochstaplerin. Gideon Marchant ist ein Hacker, der die besten Sicherheitsvorkehrungen umgehen kann. Gemeinsam wollen sie LaRoux endlich zu Fall bringen, und dabei steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern auch ihre Liebe.





Die Autorinnen

Amie Kaufman wuchs in Australien und Irland auf und hatte als Kind das Glück, in der Nähe einer Bücherei zu wohnen. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Hund Jack in Melbourne und schreibt Science-Fiction- und Fantasy-Romane für Jugendliche. Sie liebt Schokolade und Schlafen, hat eine riesige Musiksammlung und einen ganzen Raum voller Bücher.

Meagan Spooner wuchs in Washington, D.C., auf. Sie las und schrieb schon als Kind in jeder freien Minute, träumte damals aber noch von einer Karriere als Archäologin, Meeresbiologin oder Astronautin. Heute lebt sie ihre Abenteuerlust beim Schreiben und beim Reisen aus. In ihrer Freizeit spielt sie Gitarre, Videospiele und mit ihrer Katze.



Buchtrailer zum ersten Band:






Sonias Meinung 

Zuallererst möchte ich sagen, dass ich wirklich lange überlegt habe, ob ich mir das Buch kaufen soll oder nicht, denn die ersten beiden Bände fand ich zwar echt super - und die Cover erst recht - aber ich hatte Angst, dass der letzte Teil der Trilogie mich unbefriedigt zurücklassen wird. Aber ich habe SO viel positives über "Sofia und Gideon" gehört, dass ich es mir doch noch gekauft habe und wirklich, ich bin so froh darüber! 

Bereits zu Beginn des Buches ist es extrem spannend und das hält sich beinahe die ganze Geschichte lang, es gibt sehr viele Verfolgungen und unsere Protagonisten müssen sehr oft fliehen und werden auch verraten. 
Wie bereits bei den vorherigen beiden Bände wird die Geschichte aus der Perspektive der beiden Hauptprotagonisten erzählt, in diesem Fall von Sofia und von Gideon. Und auch wie in Band eins und zwei sind mir die beiden wieder sehr sympathisch und ich habe sie bereits schnell in mein Herz geschlossen. 
Gideon ist einfach ein Goldstück. Wirklich. Wie auch Tarver. Und Flynn. Ich verstehe nicht, warum die Autorinnen gleich drei tolle Typen in die Reihe packen mussten, da kann man sich ja gar nicht entscheiden wen man selbst am tollsten findet :( wobei ich wahrscheinlich Gideon nehmen würde. Oder Tarver. Oder doch Flynn?

Nun, jetzt zu Sofia. Ich finde, sie ist ein großartiger Charakter der in dem einen Buch auch eine riesige Entwicklung durchmacht. Zu Beginn war sie sehr verschlossen und auf sich fokussiert, sie hat niemandem vertraut und ihr Ding durchgezogen. Auch hat sie ständig ihre Identität gewechselt und ist in andere Rollen geschlüpft, was sich gegen Ende aber ändert. Sie akzeptiert, dass sie Sofia ist und lernt auch, dass sie anderen vertrauen kann. Ohne Gideon hätte sie diese Entwicklung allerdings niemals geschafft. Insgesamt finde ich, dass die beiden ein unheimlich tolles Paar sind, vielleicht sogar das beste aus der Trilogie. 

Zwischen den einzelnen Kapiteln kann man dieses Mal Gedanken einer "Stimme" lesen, die vor allem am Ende wichtig wird. Dadurch bekommt man einen tieferen Einblick in die Experimente von La Roux und hat tiefstes Mitgefühl mit den Wesen. Wie auch in den beiden vorherigen Bänden versteht man diese Zwischensequenzen zunächst nicht ganz, kann sie aber recht schnell einordnen. 

Ich war ja unheimlich gespannt, wie die Reihe in dem letzten Band endet. Und die Autorinnen konnten mich überzeugen. Das Ende hat es wirklich in sich. 
Zunächst fand ich es toll, dass alle sechs Protagonisten aufeinander treffen, die Autorinnen haben sich hier eine tatsächlich auch etwas lustige Szene einfallen lassen. Was nun genau passiert, kann ich hier leider nicht sagen, nur so viel: ich habe einen Schock nach dem anderen bekommen. Das war reinste Folter! 
Am Ende ist jedoch die Auflösung sehr gut gelungen, ich fand alles sehr nachvollziehbar und die Autorinnen hatten wirklich tolle Ideen! 

Insgesamt kann ich wirklich sagen, dass "Sofia und Gideon" mich komplett überzeugen konnte und noch besser war als Band eins und zwei! 

















Eure Sonia :)



Kommentare:

  1. Hallo Sonia,
    das freut mich, dass dir der dritte Teil so gut gefallen hat. Ich fand Teil 1 ganz ok, Teil 2 und 3 habe ich noch nicht gelesen.
    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marina,
      ich muss sagen, der erste Teil hat mir zwar gefallen, aber ich war trotzdem nicht so ganz überzeugt... der dritte aber ist wirklich gut! Falls du dich noch zum Lesen entscheidest, wünsche ich dir viel Spaß dabei :)

      LG Sonia

      Löschen