Montag, 12. März 2018

[Rezension Katha] One of us is lying


One of us is lying 
Autorin: Karen M. McManus
Verlag: cbj Verlag
Erscheinungstermin: 26. Februar 2018
Seiten: 448
ISBN:
978-3-570-16512-6
Preis: 18,00 Euro [D]
[gebundene Ausgabe] 
Preis: 13,99 Euro [D]
[eBook]






Zusammenfassung

Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...

An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...
(Quelle: cbj Verlag)




Cover





Die Autorin
Karen M. McManus hat einen Bachelor-Abschluss in Englisch am College of the Holy Cross absolviert und einen Master-Abschluss in Journalismus an der Northwestern University. Wenn sie nicht gerade in ihrer Heimatstadt Cambridge (Massachusetts) ihrer Arbeit nachgeht oder sich dem Schreiben widmet, bereist sie mit Vorliebe mit ihrem Sohn die Welt. ONE OF US IS LYING ist ihr Debütroman, der auf Anhieb die New York Times-Bestsellerliste stürmte.







Kathas Meinung
Dass dieses Buch momentan überall gehyped wird und jeder davon schwärmt, dürfte wohl bekannt sein 😄
Und ja, diesmal habe ich mich tatsächlich davon anstecken lassen, nachdem zwei befreundete Bloggerinnen so davon geschwärmt haben, war klar, dass mir die Geschichte auch gefallen würde. Ich mag solche Geschichten, wo man die ganze Zeit überlegt, wer der Mörder ist und so war es auch hier. Das Buch hat mich gepackt, so dass ich es fast in 2 Tagen durchgelesen habe, weil ich unbedingt rausfinden wollte, wer Simons Mörder ist. Eigentlich war ich bis kurz über der Hälfte ahnungslos, wer tatsächlich der Mörder von Simon ist, auch wenn ich es mir anfangs schon gedacht hatte. Doch ich finde, im Verlauf der Geschichte wird die Auflösung sehr gut versteckt, so dass wirklich erst zum Schluss alles aufgelöst wird und der Leser die Chance hat, das Buch zu genießen und mit zu rätseln.
Der Schreibstil ist gut verständlich und auch sehr angenehm zu lesen.
Da die Geschichte aus 5 Sichtweisen erzählt wird, tat ich mir anfangs doch etwas schwer alles nachzuvollziehen, weil einfach so viele Namen gefallen sind. Aber als ich mich daran gewöhnt hatte, konnte ich mich voll und ganz auf diese spannende Geschichte einlassen.
Durch einen blöden Zufall werden die 5 Protagonisten
Nate             der Drogendealer
Cooper         der Sportler
Addy            die Homecoming-Queen
Bronwyn      die Streberin
und Simon    der Außenseiter
zum nachsitzen verdonnert, weil  bei ihnen im Unterricht Handys gefunden wurden. Vorher hatten diese fünf aber nicht wirklich was miteinander zu tun, geschweige denn, dass sie miteinander befreundet waren. Jedoch behaupten alle, dass es nicht ihre Handys sind und ihnen jemand diese untergejubelt hat. Hilft aber nichts, sie müssen nachsitzen. Und dann passiert etwas, womit keiner rechnet, Simon bricht plötzlich zusammen und stirbt auf dem Weg ins Krankenhaus. Da sich in dieser Zeit nur diese fünf Personen und der Lehrer im Raum befanden, muss der Mörder wohl unter ihnen sein. Da aber alle ihre Unschuld beteuern, beginnt für die vier eine nervenaufreibende Zeit in denen sie versuchen, den wahren Mörder zu finden. Was sich anfangs als sehr schwierig gestaltet, denn eigentlich kann es jeder in der Schule gewesen sein, da sich Simon mit seiner Gossip-App fast jeden zum Feind gemacht hat, indem er "Gerüchte" in die Welt gesetzt hat, die auch den Tatsachen entsprachen, aber für den einzelnen jetzt nicht vom Vorteil waren. Von nun an beginnt eine sehr spannende Zeit in der die vier an ihre persönlichen Grenzen kommen, denn wie soll es auch anders sein, alle vier lügen und haben alle Geheimnisse, von denen sie nicht wollen, dass sie an die Öffentlichkeit geraten und somit jedes einzelne Leben dadurch wieder zerstört wird. Im Laufe der Geschichte erhält der Leser ganz viele Informationen über die Protagonisten, die sich durch diese Sache immer mehr annähern. Und am Ende bleibt noch eine Frage offen, wer hat nun Simon getötet oder war es doch nur ein Unfall und alles ein ganz blöder Zufall?

Leute ich sags euch, dieses Buch hat mich fertig gemacht! Es ist unglaublich gut und so spannend bis zur letzten Seite. Auch wenn mich anfangs der dauernde Perspektivenwechsel irritiert hat, weil auch im Kapitel selbst die Perspektive immer wieder gewechselt wurde, aber irgendwann als ich dann wusste wer wer ist, habe ich mich daran gewöhnt.
Zur Geschichte möchte ich eigentlich gar nicht mehr viel sagen, um nicht Gefahr zu laufen zu viel zu erzählen. Für mich ein top Buch und von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.
Deswegen 5 von 5 Sternen. 
 




Eure Katha :)






Vielen Dank an Random House Verlag, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.




Weitere Rezensionen zum Buch

Keine Kommentare:

Kommentar posten