Freitag, 9. März 2018

[Rezension Katha] Die Stille meiner Worte


Die Stille meiner Worte - Ava ReedAutorin: Ava Reed
Verlag: Ueberreuter Verlag
Erscheinungstermin: 09. März 2018
Seiten: 320
ISBN:
978-3-7641-7079-0
Preis: 16,95 Euro [D]
[gebundene Ausgabe] 
Preis: 14,99 Euro [D]
[eBook]






Zusammenfassung
Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Egal, was Hannahs Eltern versuchen, sie schweigt.
Um Izzy nicht loslassen zu müssen, schreibt sie ihr Briefe. Schreibt und verbrennt sie. Immer wieder.
Hannah kann der Stille ihrer Worte nicht entkommen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist …




Cover
Was kann man hier zum Cover sagen? Es ist traumhaft schön!
Die Farben und die Gestaltung sind perfekt gewählt. Sie zeigen Hannah, auf deren Schulter ihre persönliche Glückskatze Mo sitzt. Für mich das perfekte Cover.







Die Autorin
Ava Reed wird schon immer von Büchern begleitet. Das Haus ohne etwas zu lesen verlassen? Unvorstellbar. Schließlich entdeckte sie auch das Schreiben und Bloggen (www.avareed.blogspot.de) für sich und kann sich nicht vorstellen, je wieder damit aufzuhören. Wenn sie nicht gerade wild in die Tasten tippt, geht sie ihrer Arbeit in einem Verlag nach. Ava Reed lebt mit ihrem Freund in Frankfurt am Main.







Kathas Meinung
Zuallererst möchte ich mich nochmal beim Lovelybooks-Team für die tolle Überraschung bedanken. Ehrlich gesagt, habe ich das Buch schon im Auge gehabt, war mir aber nicht so sicher, weil mich "Mondprinzessin" nicht so ganz überzeugt hat, leider. Doch dieses Buch ist ganz anders. Übrigens erscheint dieses Buch genau heute, und ich kann euch nur empfehlen es zu kaufen, denn mich hat es richtig gefesselt. Sogar so sehr, dass ich das Buch innerhalb eines Tages durchgesuchtet habe.
Der Einstieg in die Geschichte, die abwechselnd aus der Perspektive von Hannah und Levi erzählt wird, fiel mir sehr leicht, da auch der Schreibstil sehr angenehm zu lesen ist. 

Hannah leidet sehr unter dem Verlust ihrer Zwillingsschwester Izzy. Sie leidet so sehr, dass selbst ich beim Lesen oft einen Kloß im Hals hatte, weil ich so mit ihr mitgelitten habe. Sie leidet so sehr, dass sie nicht fähig ist mit anderen zu sprechen. Da sie Izzy einfach nicht loslassen kann und möchte, schreibt sie ihr Briefe, die sie gleich danach wieder verbrennt. Denn nur so kann ihrer Meinung nach Izzy sie auch lesen. Man merkt, wie angespannt die Situation zuhause momentan ist. Die Eltern trauern auch, auf ihre Art und Weise und so kommt es, dass sie keinen anderen Ausweg mehr sehen um Hannah zu helfen, als sie in ein spezielles Internat anzumelden, wo sie auch gleich zu einem dreiwöchigen Kennenlern-Camp-Ausflug mitfahren muss. Anfangs ist sie davon überhaupt nicht begeistert, sie will nicht loslassen und sie sieht in allem irgendwie keinen Sinn mehr. Der einzige Lichtblick in ihrem Leben ist der Kater Mo, der eigentlich Izzys Kater war. Die Glückskatze Mo, die diese Geschichte perfekt abgerundet hat. Doch nun weicht er Hannah nicht mehr von der Seite und so kommt es auch, dass sie ihn kurzerhand mitnimmt. Im Laufe der Geschichte lernt man Hannah besser kennen, merkt auch, wie sie sich verändert, was auch größtenteils an Levi liegt.


» Die Stille kann lauter sein als der Sturm «


Levi ist für mich ein ganz toller Charakter, mein Held. Eigentlich wäre er bei diesem Ausflug gar nicht mehr dabei, denn immerhin ist er schon 19 Jahre alt und wird nach dem Ausflug das Internat verlassen. Aber er ist diesmal als Gast mitgekommen. Auch er hat eine schlimme Vergangenheit, die man im Laufe der Geschichte kennenlernt. Er hat eine ganz besondere Aura und strahlt die Ruhe selbst aus. Und so wundert es mich nicht, dass Hannah und Levi zueinanderfinden und sich auch ohne viele Worte verstehen. Er drängt sie nicht dazu zu sprechen, sondern gibt ihr die Zeit die sie braucht, ist aber jederzeit für sie da wenn sie ihn braucht. Dass er am Ende das tut, was er tut und damit auch genau richtig handelt, kam zwar nicht unerwartet aber irgendwie auch schon. Doch wird Hannah dadurch ihre Stimme wiedererlangen und kann sie Izzy wirklich loslassen?

Alle Charaktere sind perfekt ausgearbeitet und sehr authentisch. Hannahs Zeltnachbarin Sarah, mit der sie sich gleich anfreundet und die am Ende des Camps wie ausgewechselt ist. Ben, der Schulleiter, oder Pia, die den Kindern eine Sicherheit, Verständnis und Distanz geben, die sie genau brauchen.  

Die Autorin hat mit Die Stille meiner Worte ein grandioses Buch geschaffen, das mich total in seinen Bann gezogen hat und dass ich am Ende einfach nur sprachlos war. Zwischendurch sind mir auch ehrlich gesagt paar Tränen gekommen, weil diese Geschichte soo intensiv mit Gefühlen bepackt war. Bei diesem Buch habe ich auch die Danksagung bis zum letzten Satz gelesen, was ich sonst nicht wirklich tue aber diese Danksagung war etwas ganz besonders.
Von mir eine absolute Kauf- und Leseempfehlung!
Vielen Dank Ava für dieses grandioses Buch!  
Deswegen gibts von mir 5 von 5 Sternen. 
 




Eure Katha :)



 
Vielen Dank an das Lovelybooks-Team, die mich mit diesem Buch überrascht haben.



Kommentare:

  1. Guten Morgen Katha :)

    Wirklich eine tolle und gefühlsvolle Rezension von dir :) hab jetzt auch richtige Lust auf das Buch und werde es mir bestimmt auch demnächst anschaffen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen meine Liebe,
      oh dankeschön, das freut mich sehr zu lesen.
      Ich kann dir das Buch wirklich nur ans Herz legen, es ist so wundervoll geschrieben und man merkt auch, dass die Autorin mit ihrem ganzen Herzen dabei war.
      Mich interessiert jetzt schon deine Meinung dazu.

      Liebe Grüße
      Katha

      Löschen