Montag, 15. Mai 2017

[Rezension Sonia] Lemon Summer

Lemon Summer

Autorin: Kody Keplinger
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 09.05.2017
Seiten: 352
ISBN:  978-3-570-31111-0
Preis: € 9,99 [D] ;€ 10,30 [A]



 Zusammenfassung
Seit ihre Eltern geschieden sind, verbringt Whitley die Sommerferien bei ihrem Dad. Doch was für sie sonst die beste Zeit des Jahres war, entpuppt sich diesmal als reinster Albtraum. Denn ihr Dad – Überraschung! – hat eine neue Verlobte. Und die hat einen Sohn. Der sich ausgerechnet als Whitleys One-Night-Stand entpuppt. Weil Gefühle aber so gar nicht ihr Ding sind, lenkt Whitley sich ab: Party bis zum Umfallen. Dabei übersieht sie fast die guten Dinge direkt vor ihrer Nase. Wie den Jungen, dem wirklich etwas an ihr liegt ...


Cover
Das erste, woran ich beim Cover von "Lemonsummer" denke, ist ganz klar: Sonne, Sommer, Hitze, Pool! Ein wunderschönes Bild, das da auf dem Buchdeckel prangt, da bekommt man gleich Sehnsucht nach der - hoffentlich - heißen Jahreszeit! 
Ich liebe dieses Cover, es gefällt mir einfach wahnsinnig gut! 






Sonias Meinung
Der Einstieg in die Geschichte von "Lemonsummer" ist von der Autorin gut gewählt. Der Leser steigt an der Stelle ein, an der Whitley und der Junge, mit dem sie die Nacht verbracht hat, am Morgen nach der Abschlussparty zusammen aufwachen. Somit bekommt man gut mit, was Whitley sagt, fühlt und weiß. 
Die Protagonistin gibt sich tough und extrem erfahren, obwohl sie das eigentlich vielleicht gar nicht so ist. Obwohl viele ihren Charakter am Anfang nicht mochten, fand ich sie sympathisch. Sie wirkte einfach extrem authentisch und hat ihr Ding durchgezogen. Ihre Absichten konnte ich auch wirklich verstehen. Sie möchte sich nicht an Menschen binden und unterdrückt Gefühle, soweit es geht - und schert sich auch nicht um die der anderen. 
Im Laufe des Buches macht Withley aber eine erstaunliche Entwicklung durch: am Anfang reagiert sie auf alles, was ihr nicht passt, trotzig. Die neue Familie ihres Vaters hat so gut wie keine Chance von ihr bekommen, wobei genau dieses Verhalten so authentisch ist. Wer ist schon happy, wenn der eigene Vater so etwas verschweigt? 
Bis hin zum Ende der Geschichte hat sich Withley aber wahnsinnig geändert; sie ist bereit, Gefühle zuzulassen und sieht sich selbst endlich als Teil einer Familie. Auch lernt sie, Probleme richtig anzugehen und für das zu kämpfen, was ihr wichtig ist. 

Nathan, ihr Fast-Stiefbruder und ihr One-Night-Stand ist wirklich schnuckelig. Er passt perfekt zu Withley und vereint alle möglichen Gegensätze in sich; das beste Beispiel dafür ist der Nerd ihn ihm, neben dem aber ebenso ein Footballstar ist. 
Ihn und die anderen Charaktere waren sehr gut von der Autorin ausgearbeitet und wirkten sehr frisch und authentisch. 

Auf den ersten Blick mag hinter "Lemonsummer" eine einfache Liebesgeschichte stecken, aber der Eindruck täuscht. Es kommt so viel mehr vor, auch Themen, die heute aktuell sind: Patchworkfamilien oder Cybermobbing beispielsweise. Auch erfährt der Leser, wie Teenager auf die "falsche Bahn" kommen können.

Der Schreibstil von Kody Keplinger war sehr angenehm zu lesen; die Seiten flogen nur so dahin. 
Das Buch hat meine Erwartungen bei Weitem überboten! Ich vergebe volle fünf Sterne! 






Die Autorin   


Kody Keplinger ist in Kentucky geboren und aufgewachsen. Ihren Debütroman, den New-York-Times-Bestseller "Von wegen Liebe", schrieb sie mit 17, als sie selbst noch auf die Highschool ging. Inzwischen hat sie bereits mehrere Romane in den USA veröffentlicht. Mit "Lemon Summer" erscheint jetzt ihr zweites Buch bei cbt.

Story behind




Eure Sonia :)

Vielen Dank an das Bloggerportal für das Zuschicken dieses Buches :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen