Dienstag, 9. Januar 2018

[Rezension Katha] Wenn Pfingstrosen Dornen haben

http://hawkifybooks.com/wp-content/uploads/2017/09/WennPfingstrosenDornenhaben-deleted-aad020ed558abf713ad5c4f0b1a0a1e1.png

Autorin: Elica Freudenreich
Verlag: Hawkify Books
Erscheinungstermin: 10. November 2017
Seiten: 278
ISBN:
978-3-947288-10-6
Preis: 12,99 Euro [D] 
[Taschenbuch] 
Preis: 3,99 Euro [D]
[eBook]







Zusammenfassung
Um ein Interview mit dem vermeintlichen Drogenbaron Adrian Vasquez zu ergattern, lässt sich Anna Engels auf eine Vereinbarung ein, deren Bedingungen sie nicht kennt.
Vasquez macht kein Geheimnis daraus, dass er gerne Spielchen treibt und Anna befindet sich schneller in seinem persönlichen Laufrad, als ihr lieb ist.
Während sie versucht, die Dämonen ihrer Vergangenheit zu verarbeiten, birgt Adrian eine Dunkelheit in sich, derer sie sich erst nach einiger Zeit bewusst wird. Doch nicht alles was glänzt, ist Gold.
Wer von ihnen ist der Strippenzieher und wer die Marionette?
(Quelle: Hawkify Books)
 


Cover

Das Cover und auch der Titel ist sehr passend zur Geschichte gewählt. Da es sich hier um einen Romantic Crime handelt, erwartet man doch etwas düsteres und das zeigt dieses Cover. Der Hintergrund ist schwarz gestaltet und im Vordergrund erkennt man rote Pfingstrosen, die ich persönlich leider nicht wirklich mag (mag Rosen generell nicht so und erst recht keine roten). Nichts destotrotz ist das Cover schön gestaltet und spricht mich sofort an.
 






Die Autorin
Elica Freudenreich ist das neue Pseudonym von Wiebke Bohn, die vor etwa 30 Jahren nahe der friesischen Kleinstadt Jever das Licht der Welt erblickte und dort aufwuchs. Erst nach dem Abitur zog es sie in das nicht weit entfernte Oldenburg, um dort eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin zu absolvieren. Während dieser Ausbildung lernte Wiebke ihren jetzigen Lebensgefährten kennen und zog 2008 mit ihm nach Westerstede. 2012 kam der Valencianische Straßenhund Anakin dazu, der sie mit seiner Lebensfreude und seinem liebenswürdigen Wesen jeden Tag zum Lächeln bringt.
2012 war ebenfalls das Jahr, als Wiebke anfing zu schreiben, um sich von ihrem stressigen Alltag abzulenken.
Ihr Projekt „Seelenspiegelgewölbe“ veröffentlichte sie zunächst unter dem Pseudonym L.R. Laurel im Selfpublishing, sowie ebenfalls die unabhängigen Fortsetzungsromane „Goldrauschgift“ und „Düsteralbtraum“. Anfang 2016 wurde Wiebke dann von „Feelings E-Books“ mit „Seelenspiegelgewölbe“ unter Vertrag genommen.
Inzwischen ist das Schreiben für Wiebke eine richtige Leidenschaft geworden. Das Schreiben hat ihr geholfen, Ängste zu überwinden und zu einer gewissen Lebensqualität zurückzufinden.
Mit „Wenn Pfingstrosen Dornen haben“ hat Wiebke den Schritt in ein für sie neues Genre gewagt. Dieser Roman ist für sie etwas Besonderes. Für sie ist er anders. Vielleicht ist er ein Neustart. Mit einem neuen Pseudonym.





Kathas Meinung
Vor einiger Zeit hat mich der Verlag über Insta ganz lieb angeschrieben, ob ich denn Lust habe "Wenn Pfingstrosen Dornen haben" zu lesen und zu bewerten. Nach einem kurzen Blick auf den Klappentext fand ich die Geschichte doch sehr interessant. Bis dato habe ich noch nichts von der Autorin gelesen und somit wusste ich auch nicht so wirklich, ob mir das Buch am Ende gefallen würde. Es ist auch recht schnell mit ganz vielen wundervollen Goodies bei mir angekommen, unteranderem war ein richtig schönes Lesezeichen dabei und das Buch ist von der Autorin signiert. Darüber habe ich mich ja noch mehr gefreut. Paar Wochen später fing ich auch endlich an, das Buch zu lesen und war sehr schnell in die Geschichte vertieft. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, recht locker und gut verständlich. Gefällt mir persönlich sehr gut. Nach ein paar Seiten war ich mir gar nicht mehr so sicher, ob es sich hier wirklich um einen Romatic Crime handelt oder eher in die Richtung "Fifty Shades of Grey" bewegt. Denn außer der Tatsache, dass es sich bei Adrian Vasquez um einen kriminellen Drogenbaron handelt, war für mich nicht wirklich etwas "crime". Aber recht bald wendet sich auch schon das Blatt und man erkennt, dass diese Geschichte viel mehr zu bieten als vorerst gedacht.

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von der 28-jährigen Witwe Anna Engels erzählt, die Literaturwissenschaften in Oldenburg studiert. Was ich zusätzlich richtig angenehm empfand, war die Tatsache, dass man sehr oft Einblicke in Annas Gedankenwelt bekommt, denn so fühlt man sich der Protagonistin noch näher. Anna möchte ihre Bachlorarbeit über den Drogenbaron Adrian Vasquez schreiben und dazu ist ihr jedes Mittel recht um an ein Interview mit ihm ranzukommen. Sogar seinen Sohn zu daten, der wesentlich jünger ist als sie. Schneller als erwartet erhält Anna auch die Möglichkeit dazu, jedoch anders als anfangs erwartet, denn nun wird sie eine Weile mit Adrian und dessen Freund Elias verbringen müssen oder dürfen. In dieser Zeit entwickelt sich eine große Anziehungskraft zwischen Anna und Adrian, doch welche Rolle spielt Elias in dem Ganzen? Warum spielen beide und vor allem Adrian immer wieder Spielchen mit ihr? Ist der doch nicht der den er vorgibt zu sein und wird am Ende doch noch alles Anders als anfangs gedacht?

Die Charakter sind sehr gut ausgearbeitet und wirken auf mich sehr authentisch. 
Anna ist einfach ein super Charakter auch wenn ich mir manchmal an den Kopf gelangt hab und mir gedacht hab "Warum nur?", wird es einem später klar warum. Sie wirkt trotz ihrer Vergangenheit sehr taff und weiß was sie will und was nicht, und sie will auf keinen Fall wieder einen Mann, der sie beherrscht. Nachdem ihr Mann gestorben ist,    der sie jahrelang misshandelt hat, hat sie sich das geschworen. Und obwohl Adrian das Böse schon förmlich ausstrahlt und immer wieder Spielchen mit ihr spielt, lässt sie sich darauf ein und.

Ich fand die Geschichte sehr gut und ich hab auch sehr schnell in die Geschichte rein gefunden. Es war teilweise so spannend, dass ich das Buch gar nicht aus den Händen legen konnte, weil ich unbedingt wissen wollte was passiert und vor allem was nun aus den Drein wird.
Da ich sehr sehr positiv überrascht bin, kann ich euch das Buch nur empfehlen und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.
Ganz klar 5 von 5 Sternen!  





Eure Katha :)


 
Vielen Dank an Hawkify Books, dass sie mir dieses tolle Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Katha :)

    Wirklich eine tolle Rezi von dir :) Das hört sich nach einem wirklich tollen und spannenden Buch an.
    Ich finde ja schon alleine das Cover ist ein Traum und das Buch wandert direkt auf meine WULI :)

    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe,
      vielen lieben Dank, freut mich, dass dich meine Rezi überzeugt hat.
      Das Buch ist echt gut, und bin schon sehr gespannt, wie es dir gefällt.

      Liebe Grüße
      Katha

      Löschen
  2. Einen wunderschönen guten Morgen liebe Katha,
    das Buch hört sich fantastisch an, genau nach meinem Geschmack:)
    Ich finde solche Themen ziemlich interessant und daher wandert das Buch gleich einmal auf meine Wunschliste für den nächsten Buchhandelgang.
    Danke für den tollen Tipp.
    Eigentlich dachte ich, dass ich Euch schon längst folge, aber das wird jetzt gleich nachgeholt.
    Vielleicht hast Du oder ihr zwei ja mal Lust meinen Blog zu besuchen?
    http://www.printbalance.blogspot.de
    Herzliche Grüße und einen schönen Tag
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Andrea,
      freut mich, dass dich meine Rezi überzeugt hat und dass das Buch nun auf deine Wunschliste gelandet ist. Ich glaube, man kann es nur online erwerben, aber sicher bin ich da leider nicht. Aber du wirst es nicht bereuen.

      Oh, ich werde gleich mal bei dir vorbeischauen :)
      Mach es dir ruhig bequem bei uns :-*

      Liebe Grüße
      Katha

      Löschen