Montag, 8. Mai 2017

Top 6 Male Characters - die nicht so bekannt sind

Hallo zusammen! 

"Boys in books are just better" - diesen Spruch habt ihr wahrscheinlich alle schon oft gehört. Wir Bücherwürmer verlieben uns in männliche Buchcharaktere und erstellen Listen mit unseren "Top five" oder "Top ten" und ich dachte mir, ich stelle euch sechs tolle Jungs vor - die aber vielleicht nicht so bekannt sind wie Gideon oder einige andere.

Und in diesen Büchern kommen sie vor: 





Tarver 
aus These broken stars 
Tarver fand ich von Anfang an ziemlich toll. Er ist verlässlich, ist beim Militär und vollkommen bodenständig. Er weiß, was er wann zu tun hat und zieht das dann auch durch. 

Allerdings bekommt der Leser mit, dass auch er Angst hat und keineswegs der perfekte Held ist, der in manch anderem Buch so propagiert wird, was ich schön fand. Er war mir sehr sympathisch und hat einen Charakter, der mir überaus gefallen hat. 

 Jago
aus Endgame
Ich mochte Jago von Anfang an und im Laufe der Geschichte von "Endgame" ist er mir immer sympathischer geworden. 
Er setzt Prioritäten und hält sich auch an das, was er zu tun hat; an seiner Zusammenarbeit mit Sarah sieht man ganz deutlich, wie verlässlich er ist und wie gut er in einem Team arbeitet, in dem er sich wohlfühlt. Er macht sich durchaus Sorgen um Sarah, doch ist er keiner von den Jungs, die sofort alles stehen und liegen lassen und kopflos zu dem Mädchen rennen, wenn es angeschossen wird. Er weiß genau, wann er gebraucht wird. 


Day
aus Legend 
Day ist einfach nur ein Schatz. Er ist so ein lieber Mensch, loyal, rebellisch, vorsichtig und selbstlos. Man lernt sehr schnell seinen wirklichen Charakter kennen, der ihn unglaublich liebenswert macht; als gesuchter Verbrecher wird er in einem komplett anderem Licht dargestellt. 
Doch man beachte: bei seinen "Coups" hat er keinen einzigen Menschen umgebracht.

Bishop
aus Heart of Ivy
Bishop kam mir am Anfang recht unsympathisch vor, er wirkte seltsam unbeteiligt. 
Doch es stellt sich heraus, dass er ein echt lieber Kerl ist, der auch versucht, anderen zu helfen - auch wenn er das so macht, dass es nicht zu viele Menschen mitbekommen. 
Er ist sehr reif für sein Alter und handelt stets überlegt. 




Chalid
aus Zorn und Morgenröte 
Als Chalid das erste Mal richtig auftaucht, ist er ein Charakter, der sehr unnahbar wirkt, sodass man keine Ahnung hat, was da hinter der Fassade liegt. Allerdings bekommt man als Leser recht schnell mit, dass er eine große Last auf seinen Schultern trägt und sehr einsam ist - er ist beinahe depressiv. Er hat definitiv ein sehr schweres Leben und er übernimmt für alles Verantwortung. Das zerstört ihn von innen heraus. 

Ich muss sagen, ich habe mich sozusagen in Chalid verliebt, zusammen mit Shazi, der zweiten Protagonistin. Es ist wohl die erste Liebesgeschichte, bei der ich so mitgefiebert habe. An nicht wenigen Stellen hätte ich Shazi schlagen können, für das, was sie zu Chalid gesagt hat. 

Casper
aus Die silberne Königin
Auch Casper ist einer, den ich lange Zeit in dem Buch nicht leiden konnte. Er war kaltschnäuzig, gierig und komplett unsensibel. Und mörderisch. 
Doch auch hier bekommt man schließlich mit, dass sein Verhalten einen Grund hat - und Casper will eigentlich nicht so sein. Er tut dann auch alles dafür, dass es ein besserer Mensch werden kann, und genau bei dieser Tat habe ich angefangen, ihn zu mögen. Danach habe ich ihn schnell immer lieber gemocht. 


Ich hoffe, dass euch diese Vorstellung der sechs Protagonisten gefallen hat; wenn ihr einen davon kennt und auch mögt (oder auch nicht), dann schreibt es doch in die Kommentare! Ich bin gespannt auf eure Meinungen.


Eure Sonia 

Kommentare:

  1. Day ist einer meiner crushes gewesen, als ich die Bücher zum ersten Mal gelesen habe, er ist einfach toll. Ansonsten kenne ich nur noch Tarver, der ist auch wunderbar :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuu Lara!
      Oh ja, Day ist super! Vor allem am Ende finde ich ihn wahnsinnig süß... hast du den dritten Teil gelesen?

      LG
      Sonia

      Löschen
  2. Huhu Sonia,

    was für ein genialer und origineller Post! =)) Zeigt ganz eindeutig, dass die Jungs in den Büchern tatsächlich toller sind. *haha*

    Ich musste bei Bishop heftig und zustimmend nicken. Dieser Charakter hat mich so überrascht! Auch mochte ich die komplette Atmosphäre, die zwischen ihm und Ivy entstanden ist. Deswegen habe ich mir auch noch die englische Version des 2. Bandes auf meinen eReader geladen, direkt nachdem ich mit dem ersten Band durch war. ;-))

    Hast du bereits die "Ich fürchte mich nicht"-Reihe gelesen? Warner ist auch ein totaler Schnuckel und spätestens nachdem man alle Bände durch hat, wirst du ihn direkt auf diese Liste verfrachten wollen. =D

    "Zorn und Morgenröte", sowie "Die silberne Königin" sind noch auf meinem SuB und nach diesem Post, freue ich mich unglaublich auf diese Bücher!! =))

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Leni,

      vielen Dank für das Kompliment! Ja, am besten sie würden herausspringen und bei uns leben XD

      Oh, auf den zweiten Band warte ich schon soo lange... wann kommt er endlich auf deutsch raus? Wie war er denn auf englisch?
      Ich kann dir nur zustimmen, was du über Bishop und Ivy gesagt hast - das habe ich nicht oft gehabt.

      Haha, danke für den Tipp! Ich habe die Reihe tatsächlich noch nicht gelesen, aber das werde ich wohl bald tun müssen XD
      Die Bücher musst du ganz schnell von deinem SuB da runterholen! Die Bücher sind toll.

      Viele Liebe Grüße
      Sonia

      Löschen