Sonntag, 5. Februar 2017

[Rezension Sonia] Die Landkarte der Liebe


Autorin: Lucy Clarke
Verlag: piper
Erscheinungstermin: 01.02.2017
Seiten: 352
ISBN: 978-3-492-31100-7
Preis: € 9,99 [D], € 10,30 [A]










Zusammenfassung
Ein meerblaues Reisetagebuch – das ist alles, was Katie von ihrer Schwester bleibt. Denn Mia ist tot. In Bali stürzte sie von einer Klippe. Katie hat nur eine Chance, das Geheimnis um den Tod ihrer unnahbaren Schwester zu lüften: ihr Tagebuch zu lesen und den Stationen ihrer Reise zu folgen. Und so taucht Katie immer tiefer ein in das Leben ihrer Schwester und entziffert Stück für Stück Mias ganz persönliche Landkarte der Liebe …


Cover
Das Cover ist vom Stil her denen von Lucy Clarkes anderen Büchern ähnlich, was ich sehr schön finde. 
In der neuen Taschenbuchauflage harmonieren die Farben sehr schön miteinander und sie passen perfekt zum Titel! 
Die Aufmachung gefällt mir wieder sehr, sehr gut. Was ich etwas schade finde, was aber nicht schlimm ist, ist, dass der Buchschnitt diesmal nicht bunt bedruckt wurde, mit den Blumen vom Cover. 




Die Autorin
Lucy Clarke studierte Englische Literatur an der Universität von Cardiff, bevor sie sich ganz ihrer Karriere als Schriftstellerin widmete. Ihre Romane erobern auf der ganzen Welt die Bestsellerlisten. Sie ist passionierte Tagebuchschreiberin und mit einem professionellen Windsurfer verheiratet, mit dem sie zwei Kinder hat und die Liebe zum Meer teilt. Den Sommer verbringen sie an der Südküste Englands, den Winter in fernen, exotischen Ländern.





Sonias Meinung
Ich liebe Lucy Clarkes Bücher abgöttisch; ich konnte es kaum erwarten, endlich "Die Land
karte der Liebe" in den Händen zu halten  und lesen zu können. 
Als das Buch dann bei mir angekommen ist, habe ich gleich mit dem Lesen angefangen. 
Ich hatte hohe Erwartungen an die Geschichte - leider konnten sie nicht erfüllt werden. 
Ich weiß nicht, ob es nicht vielleicht an mir liegt, dass das Buch mich nicht mitreißen konnte. 

Es beginnt alles mit Kathie, die vom Tod ihrer jüngeren Schwester Mia erfährt. Obwohl die beiden ein sehr kompliziertes Verhältnis zueinander hatten, das nicht ohne Steit auskam, ist Kathie wie vor den Kopf geschlagen und vollkommen verzweifelt.
Mia ist vor einigen Monaten zusammen mit ihrem besten Freund Finn zu einer Weltreise aufgebrochen, während sie unterwegs war, haben die Schwestern nur zweimal telefoniert und sind beide Male im Streit auseinandergegangen. 
Finn ist schon jahrelang Mias bester Freund, mit ihm geht sie durch dick und dünn. 
Die beiden starten ihre Weltreise und man bekommt als Leser immer häppchenweise neue Informationen; das Buch ist aus zwei Perspektiven erzählt, aus Mias, wie sie das Backpacking erlebt, und aus Kathies Sicht, die Monate später dieselbe Reise wie Mia unternimmt. 
Die beiden Perspektiven zeigen also auch unterschiedliche Zeiten, was ich eine sehr interessante Idee finde. 


Kathie und Mia haben ein sehr schwieriges Verhältnis; im Grunde lieben die beiden sich, denken aber, dass die andere sie hasst während sie die andere bewundern. Die Charakterzüge der beiden sind sehr verschieden, Mia ist die kleine Rebellin während Kathie vernünftig ist und einen guten Job hat. 
Das Verhältnis der beiden ist wirklich kompliziert und es lässt sich nicht einfach so beschreiben, genau wie das, was zwischen ihnen alles vorgefallen ist. 
Diese schwierige Situation hat Lucy Clarke sehr gut beschreiben können, ich habe mich den beiden sehr nahe gefühlt. 

Die Handlung an sich konnte mich aber leider nicht mitreißen; während Lucy Clarkes andere Bücher mich nicht mehr losgelassen haben, hatte ich geradezu keine große Lust mehr, "Die Landkarte der Liebe" zu lesen. Am Ende hat sich das zwar gelegt und es war wieder sehr spannend, aber in der Mitte fiel es mir wirklich schwer, zu lesen. 
Vielleicht liegt das auch an mir, das kann natürlich auch gut sein. 
Aber ich kann diesem Buch trotzdem leider nur 3 Sterne geben. 






Leseprobe



Interwiev 






Eure Sonia:)


Interesse?





Vielen Dank an den piper-Verlag für das Zusenden dieses Rezensionsexemplars :))

Kommentare:

  1. Hallo liebe Sonia

    Dir ist da wirklich eine spannende Rezension gelungen. Schade, dass dich das Buch mit dem wunderschönen Cover nicht komplett überzeugen konnte. Trotzdem werde ich es mir einmal näher ansehen.

    Ganz liebe Grüsse dir und danke für den Tipp
    Livia

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sonia :)

    Eine wirklich tolle Rezension :)
    Du hast mich echt auf das Buch aufmerksam gemacht und ich möchte es auch unbedingt lesen, obwohl es dich nicht ganz überzeugen konnte.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche.

    LG TE

    AntwortenLöschen