Montag, 2. Januar 2017

[Rezension Sonia] Die Rabenkönigin

AutorinMichelle Weber
Verlag: Drachenmond 
Erscheinungstermin:
Oktober 2016
Seiten: 372
ISBN: 978-3959910415
Preis (eBook): € 4,99 [D] 
(Taschenbuch): € 14,90 [D]





Zusammenfassung


Ein mächtiger Fluch lastet auf der königlichen Familie, so munkelt man in Sorieska. Seit Generationen hat niemand ein Mitglied des uralten Geschlechtes zu Gesicht bekommen. Und wer das Schloss auf dem Hügel erblickt, auf dessen Türmen Schwärme von Raben sitzen wie eine unheilvolle Wolke, möchte nur allzu gern glauben, dass es der Wahrheit entspricht.
Ein Jahr ist vergangen, seitdem Majas liebster Freund Elejas durch die Tore des Schlosses getreten und nicht wieder nach Hause zurückgekehrt ist. Und ebenso lange wispert das Blut der Feen in ihren Adern, dass ihm etwas geschehen sein muss.


Gegen den Willen ihres Vaters macht sie sich auf, Elejas’ Schicksal zu ergründen. Begleitet von einem sprechenden Raben entschlüsselt Maja nach und nach die Geheimnisse des alten Gemäuers und seiner sonderbaren Bewohner. Doch zugleich gerät sie immer tiefer in den Sog der Gefahr, die hinter den Spiegeln lauert.


Cover

Das Cover passt wirklich exzellent zur Geschichte! Der Spiegel, in den das Mädchen hineinzulaufen scheint, der Rabe...
Dazu die Farben, die so einen starken Kontrast untereinander bilden! Wirklich ein schönes Cover. 
Als ich es das erste Mal gesehen habe, ist mir sofort das Wort "Märchen" durch den Kopf geschosssen; ich habe später mitbekommen, dass das Buch eine Art "Gothic-Märchen" ist, und das passt wirklich gut! 


Die Autorin


Bildergebnis für Michelle Natascha WeberMichelle Natascha Weber wurde 1980 in Hanau geboren und lebt heute am Rhein. Nach dem Abitur studierte sie Kunstgeschichte und Anglistik in Gießen und widmete sich ihrer Leidenschaft für das Schreiben. Sie schreibt Fantasy-Romane, in denen sich Märchenelemente mit Gothic Romance und Mantel und Degen Einflüssen vereinen.







Sonias Meinung


Zunächst ist mir der Einstieg in das Buch etwas schwer gefallen. Das Buch fängt einfach an und zuerst habe ich nicht ganz verstanden, wie die genaue Situation aussieht. Zudem bin ich zuerst mit allen Namen etwas durcheinandergekommen, da sie etwas fremd für mich klangen (Maja Carjesan, Cosmyr Carjesan, Vijktor etc.) Nach und nach wird das aber zum Glück geklärt und ich konnte gespannt weiterlesen. 
Was aber blieb und was mich bei Büchern immer stört: lange Kapitel. Ich weiß nicht, woran das liegt aber ich persönlich mag es nicht, wenn die Kapitel zu lang waren. Das ist mir bei der "Rabenkönigin" vor allem am Anfang aufgefallen, da die Geschichte da doch etwas zäh war.
Nachdem ich ein bisschen mit der Geschichte vertraut geworden war, hat sie mich mitgerissen; die Idee der Autorin finde ich toll und die Umsetzung ist auch gelungen. 

Der Schreibstil ist recht besonders wie ich finde, es ist sehr märchenhaft-erzählend; das hat mir gut gefallen und hat eine sehr schöne Atmosphäre erzeugt - zwar ziemlich düster aber voller Humor!
Alles wird sehr schön beschrieben, sodass es mir leicht fiel, mir das Schloss, das Feenreich und die Charaktere vorzustellen. 

Die Charaktere habe ich wahnsinnig schnell in mein Herz geschlossen! Sie sind alle sehr authentisch beschrieben und ich konnte ihre Entscheidungen nachvollziehen und konnte mich gut in sie hineinversetzen. 
 Maja ist dickköpfig und mutig, sie hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Sie ist eine Person, die für ihre Freunde kämpft und sich nicht von ihren Überzeugungen abbringen lässt. 
Ihren Onkel Vijktor mochte ich auch sehr. Er ist einfach nur sympathisch und ich glaube, niemand würde das verneinen. Mir hat es sehr gut gefallen, wie er seiner Nichte vertraut hat, dass sie weiß, was sie zu tun hat; zugleich hat er sie aber immer beschützt und auch unterstützt. Ich fand seine Art auch sehr lustig und als Leser hat man sofort gemerkt, dass er ein ganz besonderer Mensch ist.
Die Rabenkönigin fand ich als Charakter ebenfalls toll. Sie hat keine leichte Rolle und bei ihr ist nichts so wie es scheint... 

Insgesamt ein wirklich tolles Buch, dessen Charaktere mich begeistern konnten! Die Autorin hat eine tolle Geschichte gesponnen, die sie auch sehr gut umgesetzt hat. Ich vergebe 4 von 5 Sternen :)










Eure Sonia :)

Interesse?




Vielen Dank an den Drachenmond-Verlag für das Bereitstellen dieses tollen Rezensionsexemplar :)

Kommentare:

  1. Hallo Sonia,

    durch deine Rezension hast du mich echt neugierig gemacht ☺
    Das Cover sieht echt toll aus. Ich hab das Gefühl, dass alle Cover aus dem Drachenmondverlag so toll sind :D

    Liebe Grüße
    Navika

    AntwortenLöschen
  2. Hi :)
    Das Buch habe ich auch schon länger im Auge. Ich bin noch etwas skeptisch, was die Geschichte angeht, weil ich das Gefühl habe, dass sie mir entweder super gut oder gar nicht gefallen wird ^^
    Auf jeden Fall bekommt die Geschichte bald eine Chance sich zu beweisen :D

    Liebe Grüße :)
    Kathi

    AntwortenLöschen
  3. Mich hat die Rezi auch neugierig gemacht. Ein Blick in die Leseprobe ist allemal angesagt. Alles Gute für 2017!

    AntwortenLöschen