Donnerstag, 28. Juli 2016

Dienstag, 26. Juli 2016

[Rezension Katha] Bevor ich verschwinde

Bevor ich verschwinde - Levi Wiedemann

Autor: Levi Wiedemann
Verlag: Midnight Verlag Erscheinungstermin: 17. Juni 2016
Seiten: 300
ISBN:
9783958190610
Preis: 3,99 Euro [D]
[eBook]
KAUFEN








[Katha Gemeinsam Lesen #174]

http://schlunzenbuecher.blogspot.de/2016/02/gemeinsam-lesen-150.html#comment-form 
Aktion von Schlunzenbücher



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Am Wochenende habe ich mit "David White: Trügerisches Verlangenangefangen. Nachdem ich am Wochenende eher eine Lesepause eingesetzt habe, bin ich leider erst auf Seite 7.

Beschreibung



»Mein Großvater, ein Geweihter, hat Folgendes gesagt: Das Verlangen ist der Trieb deiner Entscheidungen, doch du musst wachsam sein, damit es dich nicht ins Verderben führt. Verstehst du die Worte?« Inmitten der grünen Idylle seines Zuhauses, dem Spiralenreich, muss David als kleiner Junge Grausames miterleben. Sein Vater wird von Barbaren ermordet. Vom Gedanken an Rache bestimmt, wächst David zu einem Soldaten heran, der das Schwert zu schwingen weiß wie kaum ein anderer. Doch als der Tag der Vergeltung immer näher rückt, scheint er sich ausgerechnet selbst im Weg zu stehen. Er verliebt sich Herz über Kopf in die schöne Laelia und gerät schon bald in ein blutiges Ränkespiel um Macht, Besitztümer und Liebe. Aber wer hält dabei tatsächlich die Fäden in der Hand? Und kann David überhaupt noch gewinnen?
(Quelle: Amazon)



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Erst als er knietief im kalten Nass stand, war er sich sicher."
  

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch habe ich vor paar Wochen von der Autorin zugeschickt bekommen! Leider kann ich noch nicht wirklich viel dazu sagen, weil ich noch nicht viel gelesen haben. Bin aber auf jeden Fall sehr gespannt drauf.
 
4. Bekommt ein pausiertes oder abgebrochenes Buch bei dir nochmal eine Chance?
Eigentlich nicht, denn es hat wohl einen Grund, dass ich das Buch abbreche! Ich gebe aber dem Buch soweit die Chance, dass ich versuche es so weit wie möglich zu lesen, und wenn mir ein Buch einfach nicht gefällt, dann breche ich es ab und fass es eigentlich nicht mehr an.
 

Montag, 25. Juli 2016

Freitag, 22. Juli 2016

Donnerstag, 21. Juli 2016

[Sonia] Das steckt hinter meinen Bewertungen




Ich wollte schon vor einiger Zeit einen Beitrag veröffentlichen, in dem ich meine "Vorgehensweise" bei der Bewertung von Büchern erläutere. 
Nachdem ich gestern gemerkt hatte, dass es ja doch einige interessiert, mache ich das heute :))


Vor einiger Zeit habe ich angefangen, strenger mit der Vergabe zu sein, da es mir einfach zu viele Bücher waren, die vier und fünf Sterne bekommen haben. Der Unterschied zwischen gut und abartig sensationell phänomenal sollte deutlicher werden. 
Von daher denke ich mir das so: 


Fünf Sterne: vergebe ich nur noch ganz selten. Dieses Buch muss noch besser als phänomenal sein. 

Vier Sterne: ein Buch, das mir ziemlich gut - wirklich gut gefallen hat, das aber nicht sensationell war.

Drei Sterne: ein Buch, das "okay" war, nicht schlecht, aber auch nicht so, dass ich völlig begeistert wäre.

Zwei Sterne: ein Buch, das an sich ganz okay war, mir persönlich aber nicht gefallen hat bzw. ein Buch, dass mir nicht so gefallen hat, dass ich drei Sterne geben würde.


Ein Stern: ein Buch, das mir gar  nicht gefallen hat.


Wenn ich ein neues Buch lese, dann starte ich geistig bei drei Sternen, das ist dann quasi die "normale" Sternebewertung. Während des Lesens denke ich mir manchmal "Wow, ist das toll! Ich gebe vier!" oder andersrum, dass ich nur zwei geben will. 
Allerdings wird erst dann entschieden, wenn ich das ganze Buch gelesen und auch darüber nachgedacht habe, wie ich es immer mache. 
Dann überlege ich noch mal ganz genau, was in dem Buch passiert ist, wie ich mich beim lesen gefühlt habe, und was es in mir ausgelöst hat. 


Die gröbsten Kriterien sind bei mir der Schreibstil des Autors, der Handlungsverlauf und die Charaktere. 
In meinen Rezensionen gehe ich auch immer auf diese drei Punkte ein.
Am wichtigsten ist aber, dass mir das Buch während ich es lese, einfach gefällt; tolle Charaktere ändern beispielsweise nicht, ob es mir Spaß macht, die Geschichte zu lesen.




 Von daher, nicht abschrecken lassen, wenn da "nur" zwei Sterne stehen, manchmal war das Buch einfach nicht mein Fall (siehe oben). 
Ich möchte auch keine Bücher zerreisen oder Autoren persönlich angreifen oder beleidigen. Alles, was ich hier schreibe, ist nur meine Meinung, die ich denjenigen weitergeben möchte, die sich dafür interessieren. Es kommen auch keine weiteren Faktoren vor, die meine Bewertungen beeinflussen, wie Religion des Autors oder die politische Situation oder so etwas. 
Wenn jemand ein Problem mit einer meiner Rezensionen hat, dann kann er sich an mich wenden und zusammen mit mir klären. 


Ich freue mich, wenn ihr euch diesen Beitrag durchgelesen habt und frage jetzt euch: 
Wie bewertet ihr? Nach welchen Kriterien geht ihr dabei vor? Was ist euch wichtig bei einem guten Buch? 

Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten :)








Mittwoch, 20. Juli 2016

Mittwoch, 13. Juli 2016

[Rezension Katha] Die rote Königin - Die Farben des Blutes


Die Farben des Blutes 01: Die rote KöniginAutorin: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen Verlag
Erscheinungstermin: 28. Mai 2015
Seiten: 512
Originaltitel: Red Queen
ISBN:
978-3-551-58326-0
Preis: 19,98 Euro [D]
[gebundene Ausgabe] 
Preis: 14,99 Euro [D]
[eBook]
Band 1 einer Reihe


Dienstag, 12. Juli 2016

[Katha Gemeinsam Lesen #172]

http://schlunzenbuecher.blogspot.de/2016/02/gemeinsam-lesen-150.html#comment-form 
Aktion von Schlunzenbücher



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ab heute lese ich "Carolins Traumreich" weiter, es handelt sich bei dem Buch um ein eBook, bin ich erst bei 2%.

Beschreibung



Carolins Leben ändert sich abrupt, als sie nach Frankfurt zieht. Neuer Job, boshafte Kolleginnen, der ihr übel gesinnter Chef Vincent lassen sie des Nachts aus diesem Alltag in ein Reich von Träumen entfliehen. Ausgerechnet in dieser Traumwelt verliebt sie sich in ihren Chef. Mit Entsetzen wird ihr irgendwann klar, dass sich ihre Träume mit dem Tagesgeschehen vermischen und sie bald nicht mehr weiß, ob sie träumt oder sich im echten Leben befindet. Aber wie sieht letztendlich Vincent die Geschichte?
(Quelle: Amazon)








2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"....künftiges Lesen mitzunehmen."
  

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Dieses Lesexemplar haben wir von der lieben Autorin Angela Schilling bekommen, die wir über Lovelybooks.de kennengelernt haben. Sonia hat bereits ihr anderes Buch "Marys Tagebuch" gelesen und fand es echt gut. Umso mehr bin ich nun auf "Carolins Traumreich" gespannt, denn die ersten Seiten die ich bereits gelesen habe, klingen schon sehr interessant.
 
4. Welches deiner bisherigen Bücher wich von der Handlung oder der Erwartung am meisten vom Klappentext ab?

Also wenn es um Erwartungen geht, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, dann kann ich eindeutig "Die Seiten der Welt" als Beispiel nennen. Leider hat das Buch meine Erwartungen überhaupt nicht erfüllt, und dabei habe ich mich so sehr auf das Buch gefreut. Der Klappentext klang auch eigentlich wirklich sehr vielversprechend für mich. Ich weiß nicht so ganz, ob es einfach der falsche Zeitpunkt war, das Buch zu lesen, oder ob es nichts für mich ist. Noch ist unsicher, ob ich überhaupt die Reihe weiterlesen werde
 

Montag, 11. Juli 2016

[Katha Montagsfrage #20]





Die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen lautet:

Wenn du einen Krimi/Thriller o.ä. liest, machst du dir selbst Gedanken darüber, wer der Mörder/Täter ist, oder lässt du dich prinzipiell vom Autor überraschen?

Die heutige Frage kann ich definitiv mit JA beantworten.
Ich lese ja unheimlich gerne Krimis/Thriller o.ä., die Spannung, die in diesen Bücher aufkommt ist einfach einmalig. Da ist es eigentlich selbstverständlich, daass man selbst miträtselt, wer denn der Mörder oder Täter ist. Toll finde ich es, wenn es der Autor schafft, den Leser auf eine falsche Fährte zu zu führen.
Denk, das geht vielen so, die dieses Genre lesen. 

Und ihr? Rätselt ihr ganz bewusst mit oder lasst ihr alles auf euch zukommen?

  Wünsch euch allen noch einen tollen Start in die neue Woche!