Freitag, 24. Juni 2016

[Rezension Katha] Glück ist, wenn man trotzdem liebt


Glück ist, wenn man trotzdem liebt
Autorin: Petra Hülsmann
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungstermin:
10. Juni 2016
Seiten: 414
ISBN:
978-3-404-17364-8
Preis: 9,99 Euro [D]
[Taschenbuch] 
Preis: 8,49 Euro [D]
[eBook]






Zusammenfassung

Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: ihre Daily Soap. Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Und das tägliche Mittagessen im Restaurant gegenüber. Überraschungen in ihrem geregelten Leben kann sie gar nicht leiden. Doch dann wird "ihr" Restaurant von dem ambitionierten Koch Jens übernommen - und der weigert sich nicht nur, ihr Lieblingsgericht zuzubereiten, sondern sorgt auch sonst für Chaos in Isabelles wohlgeordneter Welt. Während sie alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken versucht, ahnt sie aber schon bald, dass es vielleicht gerade die Überraschungen sind, die ihr Leben reicher machen ...
(Quelle: Bastei Lübbe)
 
Cover

Auf dem ersten Blick meint man, das Cover hat nichts mit der Geschichte gemeinsam, doch beim Lesen wird klar, dass viel über Blumen geredet wird, daher finde ich das Cover sehr passend zur Geschichte gewählt. Es sieht schön sommerlich aus mit den Blumen und den ganzen Farben, auch die Schriftart vom Titel passt meiner Meinung nach perfekt dazu.





Kathas Meinung

Eher zufällig bin ich auf dieses Buch gestoßen und da mir sowohl Klappentext als auch das Cover sehr gefallen hat, habe ich mich dazu entschlossen es zu lesen. Es ist mein erster Roman von der Autorin, von daher bin ich noch ganz frisch aber ich muss ehrlich sagen, ich bin vom Schreibstil von Petra Hülsmann mehr als begeistert. Sie schafft es in ihrem Buch, die Szene so zu schreiben, dass ich mich beim Lesen so fühlte als wäre ich mittendrin, ich musste auch an einigen Stellen so lachen, weil sie mit ganz viel Humor geschrieben waren :) Wirklich ganz toll! Da ich eh Bücher aus der Ich-Perspektive bevorzuge, war das Buch perfekt für mich.

Toll finde ich die Titel der einzelnen Kapitel, wie zB. "Das Suppen-Fiasko" oder "Schweinestall und Dead Metal". Es spiegelt das wieder um was es in dem jeweiligen Kapitel geht.
Isabelle (kurz gesagt Isa), lebt in Hamburg, ist mit Leib und Seele Floristin, arbeitet daher in einem Blumenladen den in ca. 10 Jahren ihrer Chefin abkaufen möchte und ist das Innenbild eines Gewohnheitstiers:

Montag bis Freitag im Blumenladen arbeiten

Dienstag schwimmen gehen

Mittwoch Wäsche waschen

Donnerstag zum Friedhof gehen, um ihren verstorbenen Papa zu besuchen

Samstag Freunde treffen

Sonntag besucht sie ihre Mama
jeden Abend ihre geliebte Serie Liebe!Liebe!Liebe! anschauen
dazu isst sie jeder Mittagspause die leckere vietnamesiche Nudelsuppe von Mr. Lee.
    
Ihre Welt gerät, ihrer Meinung nach, völlig aus den Fugen als der nette Mr. Lee sein Restaurant schließen muss und stattdessen ein ganz modernes Restaurant eröffnet wird. Natürlich erwartet Isa, dass dieses neue Restaurant ihr ihre geliebte vietnamesiche Nudelsuppe kocht auch wenn sie nicht auf der Speisekarte steht!! Und so lernt sie den Koch Jens Theil kennen, dem auch das Restaurant gehört. Im ersten Moment denkt man beim Lesen, ooooh die werden sich hassen, tun sie auch am Anfang, jedoch freunden sie sich im Laufe der Geschichte an, denn Isa kümmert sich auch ein wenig um Merle, die Halbschwester von Jens.
Anders als Jens ist Isa die totale Romantikerin und hofft, einen Mann kennenzulernen bei dem es sofort BÄÄÄÄÄÄM macht!
Als Isa und ihrer Chefin Brigitte langsam bewusst wird, dass der Blumenladen sich immer mehr verschuldet, engagieren sie den Schuldnerberater Alexander Lang. Und wen wundert es, dass es bei Isa natürlich gleich bei dem ersten Geschäftstreffen mit "Alex" bei ihr BBÄÄÄÄÄÄM macht??? 
Ein Charakter den man noch erwähnen sollte, ist Knut. Er ist Taxifahrer, ein guter Freund von Isa und unsterblich in Irina verliebt. Knut hat den typischen Hamburger Dialekt und den bringt die Autorin sehr gut rüber. 
Und dann wäre noch Jens, der mit Sicherheit einige Frauenherzen beim Lesen schneller schlagen lässt. Ich finde ihn unheimlich sympathisch und stelle ihn mir auch sehr gut aussehend vor.  
Mehr möchte ich nicht verraten, lest das Buch wirklich selbst und überzeugt euch von dieser Geschichte mit ganz viel Witz. 


Das Buch hat mich durchweg sehr unterhalten und ist zugleich mit so viel Humor geschrieben. Es wird sicherlich nicht das einzige Buch von Petra Hülsmann sein, das in meinem Bücherregal stehen wird.
Darum vergebe ich dem Buch eindeutig 5 Sterne!!!


 



Eure Katha :)





Vielen Dank an Bastei Lübbe, dass sie mir dieses tolle Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.



Kommentare:

  1. Tjoar Katha,
    Das nennt man dann wohl ausgleichende Gerechtigkeit... Ich hatte das Buch diese Woche schon in der Hand, es konnte mich aber nicht eindeutig für sich einnehmen. Nach deiner Rezi sieht das jetzt irgendwie ganz anders aus... WuLi+1 ... ^^

    LG Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi wie sagt man so schön, wie du mir so ich dir :))))(
      Hab am Anfang auch gezögert mit dem Buch aber überhaupt nicht bereut!!!!

      Du musst es lesen!

      Liebe Grüße
      Katha

      Löschen
  2. Na, mal sehen... Vllt hab ich ja heute in der Pause Lust auf einen Spaziergang zum Buchladen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, ist das Buch bereits bei dir eingezogen? ;)

      Ganz liebe Grüße
      Katha

      Löschen