Donnerstag, 21. Januar 2016

[Rezension Sonia] Talon Drachenherz

Talon - Drachenherz

Autorin: Julie Kagawa
Verlag: Heyne>fliegt
Erscheinungstermin: 11. Januar 2016
Seiten: 544
ISBN: 978-3-456-26971-2

Preis: 16,99 Euro [gebundene Ausgabe]

Band zwei einer Reihe









Zusammenfassung

Es gibt nichts Gefährlicheres, als dein Herz dem Falschen zu schenken

Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.

Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?


Cover
Das Cover ist ja mal wieder richtig schön!! Das vom ersten Band gefällt mir persönlich zwar etwas besser, aber das zweite kommt da fast ran! 
Besonders toll ist, dass beide Bände ein Gesicht ergeben, wenn man sie nebeneinanderlegt. Ich frage mich allerdingts, wieviele Bände denn noch kommen sollen und wie die Cover da dann gestaltet werden... 





Sonias Meinung
Also, ich habe mich riesig auf den zweiten Band gefreut, weil der erste einfach nur grandios war! Ich wurde nicht enttäuscht, es ging direkt weiter, da sofort an die Geschehnisse aus Band eins angeknüpft wurde, was ich ja sehr gut finde. 

Garret soll erschossen werden, da er Hochverrat am Orden begangen hat - und das kann Ember nicht zulassen, selbst wenn er versucht hat, sie umzubringen; schließlich hat er sie danach vor dem Orden des heiligen Georg gerettet. Riley will den Soldaten eigentlich einfach seinem Schicksal überlassen, da er der Meinung ist, man kann ihm nicht trauen. Doch wer Ember schon erlebt hat, kommt sehr schnell dahinter, dass sie ihren Willen bekommt - die beiden ziehen also los und befreien mit Wes´ Hilfe Garret. 

Nun sind alle vier also auf der Flucht vor Talon UND dem Orden, denn der kann nicht einfach akzeptieren, dass Drachen bei ihnen einmarschiert sind und einen Gefangenen "geklaut" haben. Bei Talon ist es Dante, der seine Schwester unbedingt finden muss, denn er ist überzeugt davon, dass der rechtmäßige Platz von allen Drachen bei Talon ist. Er ist derjenige, der einen Plan ausarbeiten soll, wie man Ember und Riley schnappen und zurück zur Organisation bringen kann - allerdings weiß er nicht, dass Talon keineswegs darum bemüht ist, dass den beiden nichts passiert. Die führenden Kräfte von Talon wollen sogar, dass die Einzelgänger alle getötet werden, wenn sie nicht zurückkehren wollen. 

Das heißt, Riley, Wes, Ember und Garret sind im ganzen Buch auf der Flucht, was ich persönlich ja jetzt nicht so mag. Aber Frau Kagawa hat es wieder einmal geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen. Der Anfang ist meiner Meinung nach der beste Teil des Buches und die Mitte zieht sich etwas, aber nichts Schlimmes. 

Was mich aber aufgeregt hat (einige haben vielleicht meinen kleinen Ausraster mitbekommen) ist Ember, am meisten ab Seite 456; was da genau passiert, kann ich leider nicht verraten, aber verdammt, ich hasse sie immer noch dafür, obwohl das, was ich befürchtet hatte, gar nicht eingetreten ist. Aber wenn es geschehen wäre, und da war ich mir sicher, ganz ehrlich, ich hätte angefangen zu weinen xD und als ich die "Hinführung" gelesen habe, dachte ich echt so: Ich. bringe. Ember. um. und. Julie. Kagawa. gleich. mit. 
Wirklich, ich war vollkommen fertig mit den Nerven! 
Denn ein wesentlicher Teil dieser Handlung, die zum Glück nicht stattgefunden hat, war Garret. Ich finde ihn unheimlich toll!! Er erinnert mich an jemanden, den ich kenne. 

Dann gibt es aber noch etwas, das mich etwas gestört hat. Und zwar gibt es in dem Buch eine Falle, die SO klar ersichtlich ist, und natürlich merkt es keiner. Aber auch das hat dazu geführt, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, weil ich wissen musste, wann es endlich entdeckt wird. 

Außerdem erfährt man einige neue Details über Talon und den Orden und ich habe da so eine Vermutung, was die beiden angeht... ist aber alles sehr zwielichtig, was diese beiden Organisationen betrifft.

Der Schreibstil von Julie Kagawa war auch diesmal wieder wundervoll. Das Buch ist schön flüssig und leicht geschrieben, sodass die Seiten nur so fliegen. 


Insgesamt ist "Talon - Drachenherz" eine tolle Fortsetzung eines genialen Buchs. Da ich den ersten besser fand, werde ich hier "nur" vier Sterne vergeben. 





Talon - Drachenzeit 
(aufs Bild klicken um die Rezension von 
Talon - Drachenzeit zu lesen)



 

1 Kommentar:

  1. Hey ich bins Lisa, ich habe das Leyout bei meinem alten Blog zerstört, ich würde mich freuen wenn du auch meinem neuen Blog wider folgen würdest. LG Lisa http://lisaslucy.blogspot.de/

    AntwortenLöschen