Mittwoch, 13. Januar 2016

[Rezension Sonia] Du oder der Rest der Welt

Du oder der Rest der Welt


Autorin: Simone Elkeles
Verlag: cbt
Erscheinungstermin: 06. 11.2011
Seiten: 380
ISBN: 978-3-570-30771-7
Preis: 8,99 € [D] ; 9,30 € [A]
(Band zwei einer Trilogie)











Zusammenfassung

Carlos Fuentes ist gezwungen, von Mexico zu seinem Bruder zu fliegen, um bei ihm zu leben und auf die Highschool zu gehen. Doch sein Bruder hat sich in den letzten Jahren komplett geändert, er ist nun etwas, das man unter "anständiger Junge" verbuchen könnte - und das ist genau das, was Carlos nie sein will. Er will nicht auf sein Bad-Boy-Image verzichten, dass ihm jeden Tag aufs Neue beim Überleben hilft. Und was er fast noch weniger möchte: eine ernsthafte Beziehung mit einem Mädchen anzufangen, wie sein Bruder mit seiner "großen Liebe" Brittany. 

Doch Alex ist fest entschlossen, sein Bestes für seinen jüngeren Bruder zu tun - und bittet Kiara, Carlos als sein "Buddy" zu helfen. Als die beiden sich zum ersten Mal sehen, fangen sie schon an, sich gegenseitig herauszufordern. Carlos ist Kiara zwar unsympathisch und zu arrogant und zu machohaft, doch was sie keinesfalls möchte, dass Carlos denkt, er könne sie mit seinem ekelhaften Verhalten einschüchtern und vertreiben. 

Aber die beiden können auch nicht aufhören, aneinander zu denken. Und als dann noch ein Zwischenfall alles zwischen den beiden ändert, steht das Leben von Carlos und Kiara vollkommen Kopf. 

Cover
Ich muss ja an dieser Stelle sagen, dass ich fast alle Cover von Simone Elkeles´ Büchern im deutschen absolut schrecklich finde! Ich würde so ein Buch niemals in die Hand nehmen und somit  unglaublich viel verpassen. 
Das Cover von "Du oder das ganze Leben" geht noch, schließlich ist da Alex drauf. Aber sorry, der Rest - geht gar nicht! 


Sonias Meinung
Nachdem ich öfters gehört habe, dass der zweite Teil dieser Reihe um weiten schlechter sein soll, als der erste, habe ich meine Ansprüche ein wenig runtergeschraubt. Aber als ich dann mit dem Buch angefangen habe, waren meine Zweifel nach 100 Seiten restlos beseitigt. Ich war einfach nur noch begeistert und gefesselt. 

Das ist jetzt das zweite Buch von Simone Elkeles, das ich gelesen habe und normalerweise lese ich dieses Genre auch gar nicht. Aber diese Autorin hat es in beiden Bänden geschafft, dass ich gegrinst habe, gelacht, dass ich mich gefreut habe, dass ich enttäuscht war, dass ich vollkommen gespannt war. Ab und zu sind meine Gedanken während des Lesens auf Wanderschaft gegangen, aber nicht oft, und sonst war ich die ganze Zeit regelrecht gefangen vom Text. Ich konnte und wollte nicht aufhören. Frau Elkeles schafft es einfach, ihre Leser in den Bann zu ziehen und hat während des Schreibens anscheinend nicht bedacht, dass man auch noch andere Sachen zu tun hat, als Lesen :) 
Aber sie schafft es, dass man richtig mit ihren Charakteren mitfühlt und mitdenkt und dass die Geschichte einfach total authentisch ist! Obwohl natürlich klar ist, dass sowas wie in den Büchern niemals im echten Leben stattfinden wird - es wirkt dennoch so! Die Gefühle sind einfach so gut beschrieben, da ist es nicht so wie bei so vielen anderen Büchern, dass dann plötzlich große Gefühle auftauchen. 

Apropos große Gefühle. Diese Fuentes-Jungs sind doch echt der Hammer, oder?? Luis ist mega mega niedlich, Alex ist... einfach nur Hammer und Carlos ist im ersten Band ein Blödmann, aber im zweiten Band - in dem es ja um ihn geht - habe ich mich doch tatsächlich in ihn verliebt. Ich glaube, da sickert das Erbe meines Vaters durch *grins* dass ich so bisselchen auf die Typen stehe, auf die Südländerinnen stehen sollten. Aber pff, was solls: Carlos ist einfach nur megahammer. Ich habe auch schon mit meiner Freundin über ihn diskutiert: sie mag ihn nicht so, sie versteht sein Verhalten nicht, seine Liebe zu Mexico. Aber ich schon. Ich würde mal sagen deshalb, weil es bei mir auch so geht - ich liebe die Städte, aus denen meine Eltern kommen, genauso sehr, wie Carlos sein Mexico. Und das ist anscheinend wirklich so eine Sache, die Leute, die einfach aus einer Stadt kommen, nicht verstehen; ich denke, die Leute, die ursprünglich woanders herkommen als sie leben, könnten mich verstehen. Und im Buch ist diese Liebe zu Mexico ja bei allen Fuentes-Brüdern stark ausgeprägt. 

In dem Buch tauchen ja auch Alex und Brittany auf, die im ersten Band die beiden Protagonisten waren. Die beiden "wiederzusehen" hat mich auch auf irgendeine seltsame Weise berührt: ich fand es toll. Aber die beiden trennen sich ja für einige Zeit! Das hat mich vollkommen fertiggemacht! Sie sind dann ja natürlich wieder zusammengekommen und ihr glaubt gar nicht, wie erleichtert ich da war. Schon irgendwie lächerlich, dass ich da so mitfiebere. Aber gut. Simone ist schuld. 

Und Leute, diese Bücher sind für alle was. Wirklich! Wie schon gesagt, ich lese normalerweise keine Romane, in denen das große Thema "Liebe" im Mittelpunkt steht, aber Frau Elkeles konnte sogar mich mit ihren Geschichten überzeugen, deshalb lege ich sie euch allen ans Herz! Was mich allerdings bisschen aufregt, sind die Cover. Ich überlege gerade, ob ich deshalb einen halben Punkt abziehen soll. 

Aber da kann ja die Simone nichts für. 

Also nein. Ich vergebe fünf Sterne. Und lest die Bücher, wirklich! Ich bereue gerade, dass ich sie nicht selber zuhause stehen habe :( 





Eure Sonia :)




Kommentare:

  1. Hey :)

    Also, was das Cover angeht, muss ich dir recht geben. Es haut einen nicht gerade vom Hocker ... Schade eigentlich, denn damit verschenkt man einiges.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ascari :)

      Ich finde es auch sehr schade, dass die Cover nicht so toll sind und kann mir sehr gut vorstellen, dass einige Leute die Bücher allein wegen dem Cover nicht kaufen...

      Liebe Grüße
      Sonia

      Löschen
  2. Hey Sonia

    Da hast du genau den Punkt getroffen, ich bin schon so oft an dem Buch vorbei gegangen und hatte es auch schon zig mal in den Händen, es ist aber nie mitgekommen wegen des Covers.
    Auf alle Fälle eine schöne Rezi und vllt wandert es doch noch in mein Regal.

    Liebste Grüße
    Tinker

    AntwortenLöschen