Samstag, 30. Januar 2016

[Rezension Katha] Der Augenjäger

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51vsObH84kL.jpg
 

Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Knaur
Erscheinungstermin: 02. November2012
Seiten: 432
ISBN: 978-3426198810
Preis: 19,99 Euro [D]

[gebundene Ausgabe]






Zusammenfassung

Dr. Suker ist einer der besten Augenchirurgen der Welt. Und Psychopath. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen.
Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe. Die blinde Physiotherapeutin, die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt, soll Hinweise auf Sukers nächste „Patientin“ geben. Zögernd lässt sich Alina darauf ein - und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gezogen ... 


Cover

Das Cover ist wie bei seinem Vorgänger "Der Augensammler" mit den dunklen Farben recht düster gehalten. Das gelbe Auge in der Mitte sticht gleich hervor, weil man schon die Angst im Auge erkennen kann. Für diesen Psychothriller ist das Cover wirklich sehr passend.
 


Kathas Meinung

Mir persönlich hat dieses Buch tausendmal besser gefallen als "Der Augensammler".
 (wobei natürlich dieses Buch auch der Hammer war, nicht, dass jemand denkt mir hat der Vorgänger nicht gefallen) 
Diese Spannung war kaum auszuhalten, denn sie war wirklich durchgehend da und jedesmal wenn man dachte, das kann nicht sein, setzte der Autor noch einen oben drauf! Da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht, war ich auch innerhalb von 4 Tagen mit dem Buch durch :)
Die Geschichte fängt mit der Erzählung über das Leben von "Johanna Storm" an. Der Leser bekommt einen kleinen Einblick, unteranderem weshalb sie sich momentan in einer psychologischen Anstalt befindet und was es mit diesem Mann auf sich hat, der sich draußen immer auf der Bank neben sich setzt aber nie mit ihr spricht, außer bei dem letzten "Treffen".

Dann entsteht eine Zeitspanne von 5 Monaten. Erst hier geht nun die eigentliche Geschichte weiter, da wo sie im "Der Augensammler" endete.
Wer wissen möchte, (und glaubt mir, ihr wollt es wissen) was mit Alexander Zorbach, seinem Sohn, Alina Gregoriev,  
dem Augensammler und dem Augenjäger passiert sollte unbedingt das Buch lesen.
Es ist sehr empfehlenswert!
Dazu muss ich sagen, es ist nicht von Nöten, "Der Augensammler" vor "Der Augenjäger" zu lesen, aber ich würde es euch raten.

Ich vergebe für das Buch ganz eindeutig 5 Sterne!!
  

Buchtrailer
  




Kommentare:

  1. Diesen Monat kamen beide Bücher in mein Regal *-* Habe im Dezember meinen ersten Fitzek gelesen und bin direkt Fan geworden. Der Augenjäger und Der Augensammler kamen mit als nächstes hinzu.
    Deine Rezension erhöht die Lust auf jeden Fall die Bücher zu lesen und ich freue mich richtig drauf.

    Grüße Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lilly,
      ich hab damals mit "Der Augensammler" angefangen und schon da hat er mich voll in seinen Bann gezogen, aber "Der Augenjäger" WOW noch viel viel besser!
      Kann nur nur empfehlen die Bücher zu lesen ;)

      Ganz Liebe Grüße
      Katha♥von buecher_bewertungen1

      Löschen
  2. Hallöchen
    ich bin ja nicht so der absolute Horrorfan aber jetzt muss es wohl doch ran, danke für deine tolle Rezi, hast mich direkt überzeugt und mein Bücherregal etwas gefüllt ;) aaah das Cover ist total genial!

    Gute Nacht Liebes
    Tinker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, Horror ist es nicht unbedingt, es ist ein sehr guter Psychothriller.
      Aber bitte fang mit "Der Augensammler" an, und dann wirst du "Der Augenjäger" lieben! Glaub mir!
      Bin auf deine Meinung gespannt ;)
      Guten Morgen übrigends *grins*
      Katha

      Löschen